Aktuell

Nächste Stolperstein-Verlegungen in Frankfurt


Montag, 12. Dezember 2022

Verlegung neuer Stolpersteine durch den Künstler Gunter Demnig in den Stadtteilen Nieder-Eschbach und Bergen-Enkheim

>> Zeitplan Stolperstein-Verlegung am 12. Dezember 2022 (pdf, 17,54 KB)


Rückblick 14. September 2022, 9:30 Uhr

Verlegung einer „Stolperschwelle“ vor dem ehemaligen Altenheim der „Henry und Emma Budge-Stiftung“ in der Hansaallee 146a durch den Künstler Gunter Demnig

> Pressemitteilung zur Verlegung der Stolperschwelle am ehemaligen Budge-Heim (pdf, 246,09 KB)

Rückblick 11./12. Juni und 22. Juni 2022
Enthüllung neuer Stolpersteine in den Stadtteilen Ginnheim, Niederrad, Nordend, Ostend, Sachsenhausen und Westend

» Zeitplan Stolperstein-Enthüllungen 11./12. und 22. Juni 2022 (pdf, 20,73 KB)
» Infoblatt mit den Biografien der Opfer (pdf, 1,62 MB)
» Pressemitteilung zu den Enthüllungen am 11./12. und 22. Juni 2022 (pdf, 265,8 KB)

Rückblick Verlegungen 9. bis 11. Mai 2022
Verlegung neuer Stolpersteine durch den Künstler Gunter Demnig in den Stadtteilen Bockenheim, Bornheim, Dornbusch, Innenstadt, Nordend, Ostend, Sachsenhausen und Westend

» Zeitplan Stolperstein-Verlegung 9. bis 11. Mai 2022 (pdf, 21,57 KB)
» Infoblatt mit den Biografien der Opfer (pdf, 963,57 KB)

Corona-Information:

Wir hoffen, die Verlegungen trotz der gegenwärtigen Pandemie-Situation wie geplant durchführen zu können. Bitte informieren Sie sich zuvor unter www.stolpersteine-frankfurt.de/aktuell kurzfristig über eventuelle Planänderungen oder Absagen.

Zur Zeit gibt es keine gesetzlichen Restriktionen für die Durchführung von Veranstaltungen unter freiem Himmel. Dennoch bitten wir die Besucher der Zeremonien, sich zum eigenen Schutz und zum Schutz anderer Besucher vorsichtig und verantwortungsbewusst zu verhalten:

Corona-Information:

Wir hoffen, die Verlegungen trotz der gegenwärtigen Pandemie-Situation wie geplant durchführen zu können. Bitte informieren Sie sich zuvor unter www.stolpersteine-frankfurt.de/aktuell kurzfristig über eventuelle Planänderungen oder Absagen.

Zur Zeit gibt es keine gesetzlichen Restriktionen für die Durchführung von Veranstaltungen unter freiem Himmel. Dennoch bitten wir die Besucher der Zeremonien, sich zum eigenen Schutz und zum Schutz anderer Besucher vorsichtig und verantwortungsbewusst zu verhalten:

  • Mindestabstand von 1,5 m zu Angehörigen eines anderen Haushalts
  • Bei geringerem Abstand, Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung
  • für nicht Geimpfte oder Genesene: Test empfohlen
  • bitte keine Teilnahme bei Symptomen einer Infektionskrankheit